(c) JEF SteiermarkWir investieren in unsere Ehrenamtlichen!

Von Donnerstag, 6. bis Samstag, 8. August 2020 findet in Neumarkt in der Steiermark das COVID-19 bedingt verschobene Intensivtraining der JEF mit dem Schwerpunkt „Programmdesign und non-formale Methoden“ statt. Mitglieder und Interessierte sind eingeladen an der Aus- und Weiterbildung teilzunehmen, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in der (europa-) politischen Kinder- und Jugendarbeit auszubauen oder erste Erfahrungen zu sammeln.

  • Du möchtest Gruppen sowie Kommunikations- und Lernprozesse besser verstehen?
  • Du fragst dich, wie man non-formale Methoden im Arbeits- und Unialltag anwenden kann?
  • Du arbeitest mit Kindern und Jugendlichen und möchtest Inhalte abwechslungsreich vermitteln?
  • Du planst deine Ideen im Rahmen eines Workshops, Programms oder Projekts umzusetzen?
  • Du hast keine Zeit ein Semester lang einen Kurs zu besuchen?

Wir laden dich ein, beim Intensivtraining die Basics zu Programmdesign, non-formaler Methodik und Gruppendynamik zu erlernen oder aufzufrischen. Anhand von best-practice Beispielen werden wir gemeinsam erarbeiten, worauf es bei gut designten Aktivitäten ankommt und welche Tipps und Tricks nützlich sind. Neben theoretischem Input durch die Vortragenden Elisa Schwab und Nina Dohr ist Zeit eingeplant, um das Erlernte direkt anzuwenden und Feedback zu erhalten. Das Ziel des Intenisvtrainings ist, gemeinsam unsere Fähigkeiten aufzupolieren, Erfahrungen auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln. Das Intensivtraining wird in englischer Sprache durchgeführt.

Die Beherberung erfolgt im Europahaus Neumarkt und die Teilnahme ist kostenlos, aber garantiert nicht umsonst. Die Kosten für An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (2. Klasse) werden erstattet. Alle Teilnehmenden erhalten im Anschluss eine offizielle Bestätigung der JEF, in der die Inhalte des Intensivtrainings aufgeführt werden. Das Intensivtraining startet Donnerstagmittag und endet am Samstagnachmittag. Wir freuen uns auf deine Anmeldung mittels Online-Formular bis 10. Juli 2020. Wir weisen darauf hin, dass nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht und diese nach dem First-come-first-serve-Prinzip vergeben werden. Für etwaige Fragen steht dir unsere Projektkoordinatorin Elisa (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Verfügung.

Dieses Projekt wird vom Land Steiermark - Bildung und Gesellschaft und vom Land Kärnten - Jugendreferat gefördert.